Maurerische Arbeit
Für unsere Bruderschaft ist es wichtig, dass die Brüder zusammenhalten und das Logenleben aktiv mitgestalten. Dabei gilt der alte Grundsatz: „Von nix, kommt nix“. Zwar kommen Beruf und Familie stets bei allen Brüdern noch vor der Loge an 1. und 2. Stelle, aber die Loge soll den sprichwörtlichen Platz 3 auf der Treppe im Leben bekommen. Das bedeutet: Das Logenleben ist für uns eine ernste Angelegenheit und zielt eben nicht auf mehr oder minder regelmäßige Beteiligung ab, sondern setzt auf die Tatkraft seiner Mitglieder. Aus diesem Grunde soll jeder Bruder zur Stabilität der Loge beitragen und sich auch in angemessenem Maße für sie und ihren Erhalt einsetzen. An die Mitgliedschaft in einer Freimaurerloge sind daher persönliche Pflichten geknüpft und die Erwartung, dass sich jedes Mitglied ernsthaft bemüht, diesen gerecht zu werden. Für folgende Dinge werden Sie, spätestens im Meistergrad Zeit brauchen (Angaben pro Monat) - das Gradsystem soll an dieser Stelle nicht erklärt werden: Insgesamt werden Sie im Rahmen einer aktiven freimaurerischen Mitgliedschaft 5 von 30 Abenden eines Monats wahrscheinlich in der Loge verbringen, sofern Familie und Beruf keinen Vorrang haben. Das entspricht etwas mehr als durchschnittlich einem Abend pro Woche. Insgesamt also nicht weniger Zeit als ein aktives Mitglied in jedem Sportverein auch verbringt. In der Startphase werden Sie auch mit 3 Abenden im Monat auskommen. Machen Sie sich aber bewusst, dass die Zahl der Pflichten mit den Graden steigen und die Freimaurerei auf eine Lebensentscheidung angelegt ist.    
Für unsere Bruderschaft ist es wichtig, dass die Brüder zusammenhalten und das Logenleben aktiv mitgestalten. Dabei gilt der alte Grundsatz: „Von nix, kommt nix“. Zwar kommen Beruf und Familie stets bei allen Brüdern noch vor der Loge an 1. und 2. Stelle, aber die Loge soll den sprichwörtlichen Platz 3 auf der Treppe im Leben bekommen. Das bedeutet: Das Logenleben ist für uns eine ernste Angelegenheit und zielt eben nicht auf mehr oder minder regelmäßige Beteiligung ab, sondern setzt auf die Tatkraft seiner Mitglieder. Aus diesem Grunde soll jeder Bruder zur Stabilität der Loge beitragen und sich auch in angemessenem Maße für sie und ihren Erhalt einsetzen. An die Mitgliedschaft in einer Freimaurerloge sind daher persönliche Pflichten geknüpft und die Erwartung, dass sich jedes Mitglied ernsthaft bemüht, diesen gerecht zu werden. Für folgende Dinge werden Sie, spätestens im Meistergrad Zeit brauchen (Angaben pro Monat) - das Gradsystem soll an dieser Stelle nicht erklärt werden:
Maurerische Arbeit
JOHANNISLOGE  „ZUM OELZWEIG“
Maurerische Arbeit
Für unsere Bruderschaft ist es wichtig, dass die Brüder zusammenhalten und das Logenleben aktiv mitgestalten. Dabei gilt der alte Grundsatz: „Von nix, kommt nix“. Zwar kommen Beruf und Familie stets bei allen Brüdern noch vor der Loge an 1. und 2. Stelle, aber die Loge soll den sprichwörtlichen Platz 3 auf der Treppe im Leben bekommen. Das bedeutet: Das Logenleben ist für uns eine ernste Angelegenheit und zielt eben nicht auf mehr oder minder regelmäßige Beteiligung ab, sondern setzt auf die Tatkraft seiner Mitglieder. Aus diesem Grunde soll jeder Bruder zur Stabilität der Loge beitragen und sich auch in angemessenem Maße für sie und ihren Erhalt einsetzen. An die Mitgliedschaft in einer Freimaurerloge sind daher persönliche Pflichten geknüpft und die Erwartung, dass sich jedes Mitglied ernsthaft bemüht, diesen gerecht zu werden. Für folgende Dinge werden Sie, spätestens im Meistergrad Zeit brauchen (Angaben pro Monat) - das Gradsystem soll an dieser Stelle nicht erklärt werden: Insgesamt werden Sie im Rahmen einer aktiven freimaurerischen Mitgliedschaft 5 von 30 Abenden eines Monats wahrscheinlich in der Loge verbringen, sofern Familie und Beruf keinen Vorrang haben. Das entspricht etwas mehr als durchschnittlich einem Abend pro Woche. Insgesamt also nicht weniger Zeit als ein aktives Mitglied in jedem Sportverein auch verbringt. In der Startphase werden Sie auch mit 3 Abenden im Monat auskommen. Machen Sie sich aber bewusst, dass die Zahl der Pflichten mit den Graden steigen und die Freimaurerei auf eine Lebensentscheidung angelegt ist.    
Johannisloge “Zum Oelzweig” gestiftet am 16.06.1788 | Kurfürstenallee 8, 28211 Bremen Telefon: 0421 345636
Johannisloge “Zum Oelzweig” gestiftet am 16.06.1788 | Kurfürstenallee 8, 28211 Bremen Telefon: 0421 345636